Die Situation der Ameise 2018

Das Komitee hat der Ameise unsere Spendengelder übergeben. Das haben die Mitglieder der Ameisen sehr dankend angenommen. Die Ameise hat zur Zeit unsere Unterstützung und Solidarität noch mehr als sonst nötig, denn die Spenden sind knapp und die Auswirkungen der Krise immer größer.

Zur Zeit kann die Ameise nur noch 300 Familien mit Nahrungsmitteln versorgen, früher waren es um die 400…

Es gibt eine leichte Verlagerung des Schwerpunktes der Aktivitäten der Ameise: es findet mehr Sprachunterricht und diverse Formen der Unterstützung (z.B.: psychologische Beratung, Hausaufgabenhilfe usw.) statt und auch die kulturellen Veranstaltungen haben zugenommen.

Andererseits findet der Markt ohne Mittelsmänner nicht mehr statt, hauptsächlich weil die kommunalen Politiker Athens dies für illegal erklärt haben. Durch diese Kriminalisierung wurden viele Produzenten abgeschreckt.

Die Mitglieder der Ameise bereiten sich zudem auf Aktionen vor um die die drohende Gentrifizierung von Kypseli zu verhindern (Gentrifizierung ist die Vertreibung von Mensch mit niedrigen oder geringem Einkommen aus begehrten Stadtteilen von Großstädten).